Blogbeiträge

Indica

Indica SortenIndica Stämme stammen meist aus Afghanistan, Pakistan oder dem Libanon. Wo sie schon seit langer Zeit zum Zwecke der Haschischgewinnung kultiviert werden.

Sie wachsen mit ein bis zwei Metern Höhe, deutlich niedriger als Sativas, sind aber dafür kompakter im Wuchs, da sie kurze Internodien aufweisen und weniger verzweigt sind.

Das Erscheinungsbild der indica Sorten

Das Erscheinungsbild ist also eher buschartig. Die Laubblätter zeigen eine dunkelgrüne, manchmal sogar blaustichige Farbe auf. Bei bestimmten Sorten ist auch eine lilafarbenen Tönung festzustellen.

Die Blütenstände fallen sehr kompakt aus, sie können enorm fett und ausladend werden. Wobei der Blattanteil relativ hoch ist, das Blüten-Blätter-Verhältnis ist nicht so günstig wie beim Sativa-Typ. Dafür ist aber alles mit einem üppigen Harzteppich überzogen.

Indicas sind in der Regel Frühblüher, sie erlangen die Reife zwischen Ende August und Ende Oktober, wobei die Blüte mitunter in drei bis vier Wochen über die Bühne gehen kann.

Das Lichtbedürfnis ist nicht so hoch, auch bei mäßiger Sonneneinstahlung bzw. schwächeren Wattzahlen werden recht dichte Buds ausgebildet.

Das Indica-High kommt oftmals sehr heftig daher und kann mit seiner Schwere die körperlichen Aktivitäten unter Umständen auf null reduzieren sprich; es wirkt äußerst narkotisch.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.